Anker Bb
kleiner_lt11
Bordhund Strolch vom
 SM-Boot Jupiter

Schnelle Minensuchboote Merkur+Jupiter vom 3.MSG Kiel

Anker Stbd
kleiner_lt11
tampen1120
algol_3msg_wappentier_top
jupiter_merkur_top

Merkur

jupiter_top

Jupiter

algol_3msg_wappen_top
tampen1120

Minensuchboote Merkur  und Jupiter II


Das 3. Minensuchgeschwader erhielt mit MERKUR und JUPITER vom 1.Schnellen  Minensuchgeschwader Ihre ersten beiden Boote zugeteilt.
 Es waren die sogenannten R-Boote der Kriegsmarine, die bereits ab 1945 unter den verschiedensten Konstelationen unter Leitung der Alliierten Räumarbeiten durchführten. Es verlegte noch im  Oktober 1956 nach Wilhelmshaven und am 1. August 1958 nach Kiel. Am 31. Oktober  1956 und am 15. November 1956 kamen die restlichen  Boote hinzu.

jupiter_merkur_ex R134

R-Boot Merkur in der Förde
jupiter_R-137

R-Boot Jupiter in Kiel an der Pier
jupiter_r-boote_3msg

R-Boote des 3. Minensuchgeschwader
An dem Vorleinen kann man ganz deutlich die Rattenschutzblenden sehen, da Ende der 50er Jahre, die Wik noch sehr Rattenverseucht war, und deshalb auch viele Boote sich Bordhunde angeschafft hatten.
1961/1962 wurde die Merkur Ex R-Boot R134 und die Jupiter Ex R-Boot außer Dienst gestellt, wobei die Jupiter für die Marineortungsschule in Bremerhaven umgebaut und als OT-1 wieder in Dienst gestellt.
Dafür kam für JupiterI, die neue Jupiter II - M1065 und für die Merkur kam die WegaII. Boote der neuen Schütze Klasse.
jupiter_m1065


jupiter2-sm-boot

 


Bordhund Strolch auf R-Boot Merkur M1066 + SM-Boot Jupiter


Ein Hundebild macht Furore.

jupiter_strolch+seppl

Als ich vor einigen Tagen von einem Algol Fahrer dieses Bild erhielt, wußte ich zwar wer Seppl ist, aber der andere Hund Namens Strolch war uns unbekannt.
In einem Gästebucheintrag schrieb ein Jupiterfahrer, das er einen Bordhund Strolch an Bord hatte.
Nachdem das Bild auf die Wega Seite erschienen war, meldete sich noch jemand, das Strolch auch auf Merkur gefahren ist und sein Betreuer der Kamerad Herbert Titsch war.
Nun spielte alles zusammen und Strolch fuhr auf beiden Booten.

Strolch auf Merkur
jupiter_strolch_merkur


jupiter_strolch2_merkur_herbertjupiter_merkur_strolch1_herbert
Die große Rheinfahrt-Reise des 3.MSG ins Landesinnere.

jupiter_merkur3_rheinfahrt1jupiter_merkur3_rheinfahrt2

Die Öffendlichkeitsarbeit in der Marine zur Nachwuchsförderung wurde ganz groß geschrieben, denn neben den sogenannten “Marinezirkus” haben auch die kleinen Einheiten schon im Landesinnere für aktive Werbung mit ihren Booten gesorgt.


Jupiter_merkur2_herbert_strolch

Egal wo die Boote anlegten, Herbert und Strolch mußten immer erst mal zum berühmten Stammbaum, bevor die alten Burgen und Schlösser erkundet wurden.


jupiter_merkur2_strolch_herbert_titsch

Herbert mit Strolch auf Ausflügen und Feste längs der Rheinroute.




Strolch auf Jupiter

Der Kamerad Manfred Bialkowski schreibt folgendes über Strolch:
Moin Peter, ich habe von Strolch leider kein Foto, aber ein Zeitungsausschnitt gefunden, der während eines Patenstadtbesuches in der dortigen Presse erschienen ist.
jupiter_strolch_patenstadt

Als Dank für die herzliche Aufnahme in der Patenstadt Herten überreichte der Kommandant des SM-Bootes Jupiter, Kapitänleutnant Kaumann , Frau Bürgermeister Stein einen Blumenstrauß. Dabei betonte er, dass die Besatzung des Patenschiffes der Stadt Herten gern gekommen ist, um wieder einige Tage mit ihren Hertener Freunden zu verleben.
Die beiden reizenden jungen Damen hatten schnell Freundschaft geschlossen mit dem Obergefreiten Strolch, der sich in der neuen Umgebung zunächst nicht sehr wohl fühlte, dann aber bald Zutrauen fand und gern mit sich spielen ließ. 


  Die  R-Boote vom 3. M-Geschwader kenne ich zwar auch noch, aber als ich auf SM-Boot Jupiter versetzt wurde bestand das Geschwader nicht mehr aus R- Booten. Vielleicht ist Strolch ja mit auf Jupiter versetzt worden. Er war ein braver  Hund. Nur wurde er immer Seekrank und Busfahrten konnte er auch nicht vertragen. Er lag dann immer in sein Körbchen und hatte mit der Welt  abgeschlossen

Der Kamerad Rolf Buchmann schickte die nachfolgenden Bilder von Strolch und schrieb:
Hallo Peter,
ich war von Okt 1964 / Okt 1965 als Radargast auf dem Jupiter.
Die 2 Bilder von Strolch (der ganze Stolz) vom SM-Boot Jupiter damals
noch 3.MSG Kiel.
Bild 1:Obergefreiter Strolch stolz auf der Back

jupiter_Strolch_back


 Bild 2, der traurige Abschied als Strolch
jupiter_strolch_Seemannsgrab

uns verließ nachdem ihn ein Lieferant auf der Pier totgefahren hatte.
Wir ließen es uns nicht nehmen, unseren Kameraden Strolch
 ein ehrenvolles Seemannsgrab zu geben.
jupiter_leuchtturm_strolch

Lebe wohl, kleiner Strolch, du warst ein prima
Kamerad und Bordhund auf Merkur + Jupiter.
Mit kameradschaftlichen Gruß Rolf, seit 04 - 1994 im Ruhestand


Es gab sie noch, weitere Bordhunde auf dem R-Boot Merkur
 und auf dem SM-Boot Jupiter

Nach der Außerdienststellung von Merkur wurde dieses R-Boot als U-Bootbegleiter
umgerüstet und fuhr noch einige Jahre bei der 1.U-Geschwader in Kiel.

Der Kamerad Friedr.Deutsch (Btsm.d.R.) hatte die folgengen Bilder vom Boot und Bordhund Luvi ausgegraben und schrieb folgendes:

Die Merkur wurde nach der Ausserdienststellung als Minenräumboot mit neuen  Aufbauten (Wohnräume für U-Bootfahrer)und Druckkammern ausgerüstet und als  Sicherheitsboot für U-Boote eingesetzt.Sie fuhr von da an mit der Kennung W 68  bis zur Ausserdienststellung am 31.10 68 beim 1. U-Bootsgeschwader in Kiel. Ich  fuhr von Oktober 1964 bis November 1965 als Funkmaat auf Merkur.
Wann "Luvi" genau an Bord kam entzieht sich meiner Kenntnis.


jupiter_merkur4_u-flotille

Merkur nach seiner neuen Bestimmung neu umgebaut, unter der
taktischen Nummer W68
jupiter_merkur4_ luvi

Bordhund Luvi auf seiner Tampenliege.

Der Kamerad Detlef Wille, der auf W 68 einige Zeit fuhr berichtet hier über
Lu-Vi und stellte die schönen Fotos zur Verfügung.
Lieber Kamerad Liedtke,
endlich komme ich dazu, Ihnen die versprochenen Bilder von
“Lu-Vi“ (Abkürzung von Lumpenvieh) zuzusenden.
merkur2_Lu-Vi_06


 Ich bin am 01.04.1965 als Nav.-Gast an Bord „Merkur“ gekommen und habe
 “Merkur“ zum Anfang April 1966 wegen der Abkommandierung zum F1 in Bremerhaven verlassen. “Lu-Vi“ war schon Anfang 1965 an Bord und blieb an Bord, als ich „Merkur“ verlassen habe.
merkur2_Lu-Vi_04

 
„Lu-Vi“ war schon ein besonderer Hund, der in Kiel-Wik bestens bekannt war
 und im 1. U-Bootgeschwader geliebt wurde. Wurde 15 Minuten vor Auslaufen
 unser Typhon betätigt, war es sicher, dass “Lu-Vi“ pünktlich zum Auslaufen
 an Bord war.
merkur2_Lu-Vi_02merkur2_Lu-Vi_03

 Lu-Vi hat alle Fahrten –auch Auslandsfahrten nach Norwegen,
 Shetland-Inseln, Schottland- mitgemacht. Was aus “Lu-Vi“ geworden ist,
 weiß ich nicht, weil ich nach der MUS Plön nicht mehr nach Kiel
 auf ein Kommando kam.
merkur2_Lu-Vi_05

Abschied auf seemänisch

merkur2_Lu-Vi_01

Ja, es ist auch für eine Hundeseele nicht einfach,
wenn die Bezugspersonen ständig aus dem Leben
des Hundes verschwinden!!


Die kleine Geschichte über Strolchi, der 2.Hund vom SM-Jupiter

Der Kamerad Uwe Plambeck fand auch die Jupiter Seite und erinnerte sich an den Bordhund Strolchi während seiner Fahrenszeit,
 der wohl als Nachfolger von Strolch war:
In den Jahren 66/67 war ich Sperrmixer auf Jupiter. Kmdt.war OLt z.S. Schulz,ich glaube ein späterer Kmdr.des 7.MSG. Unser Bordhund hieß “Strolchi”;  das muss aber ein 2.Strolchi sein, denn ich habe noch 2 Bilder von Strolchi und Seppl (Wega) ausgegraben. Die beiden Hunde haben nie miteinander gespielt,sondern  sich nur gefetzt, besonders, wenn wir im Päckchen nebeneinander lagen, was immer zu Anfeuerungen von beiden Besatzungen führte. Aber jeder für sich war ein liebes und treues Besatzungsmitglied. Hauptsächlich wurde Strolchi vom damaligen DM  (Name leider entfallen)betreut.


Jupiter4_strolchi_liegend

Strolchi, der 2te Bordhund von Jupiter Mitte der 60iger Jahre.


Jupiter4_strolchi-dmJupiter4_wega-seppl

Der Dechsmeister (vorne mit der Hungerpeitsche) war Strolchis Bezugsperson.

Dieses Bild zeigt einen Hund der nicht wie angegeben, Seppl ist,wer kann sich erinnern??



Jupiter4_ostsee_geschwaderfahrt


Jupiter4_auslaufen_traveJupiter4_ankern

Jupiter4_kanalfahrtJupiter4_hatra_trave

Jupiter4_achterdeckparty


Ich habe noch ein weiteres Bild von Strolchi ausgegraben.Es entstand während der  Werftliegezeit bei der HATRA-Werft Travemünde 1966/67.Die Besatzung wurde dort  kurzfristig auf einem alten R-Boot untergebracht (Name nicht mehr bekannt); wir  waren dort das 1. Boot,dass über die neue hydraulische Hebeanlage vollständig in die Werfthalle gezogen wurde.Ein paar Bilder hänge ich an,vielleicht  ist ja etwas Verwertbares für Deine HP dabei.



Jupiter4_strolchi_r-boot

Strolchi auf dem R-Boot während einer Werftliegezeit



Jupiter4_hebelift



bordhunde46